Putin

Nach US-Angriff

Putin schickt Super-Fregatte ins Mittelmeer

Ziel der "Admiral Grigorowitsch" sei russische Militärbasis an syrischer Küste.

 Nach dem US-Angriff auf einen syrischen Fliegerhorst ist eine russische Fregatte mit Marschflugkörpern in das Mittelmeer verlegt worden. Ziel der Fregatte "Admiral Grigorowitsch" sei die russische Militärbasis Tartus an der syrischen Küste, meldete die Agentur Tass unter Berufung auf Militärkreise am Freitag in Moskau.

Die Fregatte der russischen Schwarzmeerflotte sei zuvor bei einer gemeinsamen Übung mit der türkischen Marine eingesetzt worden.

Am frühen Freitagmorgen hatten die USA von See aus einen syrischen Luftwaffenstützpunkt mit Marschflugkörpern beschossen und dies mit einem syrischen Giftgasangriff auf eine von Rebellen gehaltene Stadt begründet. Der russische Sicherheitsrat unter Vorsitz des Präsidenten Wladimir Putin hat das als aggressiven Akt gewertet. Syrien und Russland bestreiten, dass es einen Giftgasangriff gab, und erklären, es sei bei dem syrischen Angriff ein Giftgasdepot der Rebellen getroffen worden.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten