Rätsel um Tod von Milliardärs-Paar

Polizei ermittelt

Rätsel um Tod von Milliardärs-Paar

'Die Umstände ihres Todes sind verdächtig', so Polizeisprecher Hopkinson.

In Kanada sind der Milliardär Barry Sherman und dessen Ehefrau Honey tot in ihrem Haus in Toronto aufgefunden worden. Die Polizei meldete am Freitag zwei "verdächtige" Todesfälle, nannte aber nicht die Namen der Opfer. Der von Sherman gegründete Pharmariese Apotex bestätigte jedoch im Kurzbotschaftendienst Twitter, dass es sich um den Firmengründer und dessen Ehefrau handle.

© Reuters

Die Leichen waren im luxuriösen Haus der Shermans in Toronto entdeckt worden, welches das Paar kürzlich für rund sieben Millionen kanadische Dollar (4,6 Millionen Euro) zum Verkauf angeboten hatte. Kanadische Medien berichteten, die Polizei stufe den Tod der beiden zwar als "verdächtig" ein, es laufe aber keine Fahndung nach Verdächtigen.

© Reuters

Sherman hatte Apotex im Jahr 1974 gegründet. Das Unternehmen, das sich einen Namen bei der Produktion von Generika machte, beschäftigt weltweit mehr als 11.000 Mitarbeiter. Auf der "Forbes"-Liste wird Sherman als einer der reichsten Männer Kanadas aufgeführt. Sein Nettovermögen liegt demnach bei drei Milliarden Dollar.

Bestürzung in Kanada

Der Gesundheitsminister der Provinz Ontario, Eric Hoskins, teilte auf Twitter seine Bestürzung und Trauer über den Tod des Paares mit. Barry und dessen Ehefrau Honey seien seine "lieben Freunde" und "wunderbare Menschen" gewesen.

Kanadas Regierungschef Justin Trudeau teilte über Twitter mit, er sei "traurig über die Nachricht des plötzlichen Todes von Barry und Honey Sherman". Linda Frum, Mitglied im kanadischen Senat, erklärte, die beiden hätten zu "den freundlichsten und beliebtesten Mitgliedern der jüdischen Gemeinde Kanadas" gezählt.

 



 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten