welt

Rekord-Dürre legt schon die vierte Leiche frei

Artikel teilen

In diesem See ließ die Mafia ihre Opfer verschwinden.

Der Stausee Lake Mead liegt nur rund 30 Autominuten von Las Vegas entfernt. Der größte Wasserspeicher in den USA versorgt rund 25 Millionen Menschen mit Trinkwasser und wurde in den 1930er-Jahren im Zuge des Hoover-Dammprojekts geschaffen. Anhaltende Dürre lässt den See jetzt jedoch zunehmend austrocknen – der Lake Mead gibt nun schreckliche Geheimnisse preis.

Vier Leichen gefunden

Dieses Wochenende wurde bereits die vierte Leiche in nur wenigen Monaten gefunden. Teile eines Skeletts wurden  am Swim Beach angeschwemmt - die Behörden können ein Fremdverschulden nicht ausschließen. Vor wenigen Tagen erst wurde ein Toter nördlich des Jachthafens Hemenway Harbor im Schlamm liegend entdeckt. Bereits am 1 .Mai entdeckten Ausflügler in einem Fass die Überreste eines Menschen, der offenbar mit einem Kopfschuss getötet wurde. Wenige Tage später fanden zwei Schwestern menschliche Knochen im Sand.

© Getty
Rekord-Dürre legt schon die vierte Leiche frei
× Rekord-Dürre legt schon die vierte Leiche frei

Die Horror-Funde kommen für die Behörden nicht überraschend. Las Vegas galt in den 70er und 80er-Jahre als Hochburg des organisierten Verbrechens, die Mafia ließ im nahen See zahlreiche Gegner verschwinden. Ex-Bürgermeister Oscar Goodman bestätigt: „Es ist nicht der schlechteste Platz, um eine Leiche zu entsorgen.“
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo