Russen-Kannibale verspeiste drei Menschen

Tötete sie, während sie schliefen

Russen-Kannibale verspeiste drei Menschen

Der 51-Jährige wurde in der nordrussischen Stadt Arkhangelsk festgenommen.

Arkhangelsk, Russland. Russische Ermittler haben nach zwei Jahren Suche einen mutmaßlichen Kannibalen (51) festgenommen. Der Mann soll drei Menschen getötet und danach gegessen haben. 

Er soll mit drei Freunden – einer davon sein Mitbewohner – Alkohol und wartete bis sie eingeschlafen waren. Dann brachte er sie um, zerstückelte ihre Körper und aß etliche Teile. Später gibt er die Tat gegenüber den Behörden zu und sagt, es sei ihm nicht nur darum gegangen, die Männer zu ermorden – er habe sie verspeisen wollen.

Was übrig blieb, steckte der Killer nach Polizeiangaben in Plastiksäcke und warf sie in Gewässer der Region. Die Leichenteile wurden in einem Kanal und einem See im nordrussischen Arkhangelsk gefunden.
 
Die Männer sollen zwischen März 2016 und März 2017 umgebracht worden sein. Wie "Mirror" berichtet, erklärte die Polizei: "Zusätzlich zu den Kannibalismus-Vorwürfen hat der Beschuldigte regelmäßig Katzen, Hunde und andere kleine Tiere und Vögel getötet und gegessen."
 
Ein unheimliches Detail: Nach seiner Festnahme wurde der Mann medizinisch untersucht und dem Ergebnis nach gilt er als psychisch gesund. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten