Russischer Pannen-Raumfrachter verglüht

In Erdatmosphäre

Russischer Pannen-Raumfrachter verglüht

Der sieben Tonnen schwerer Apparat war außer Kontrolle geraten.

Der außer Kontrolle geratene russische Raumfrachter Progress M-27M ist nach mehrtägigem Irrflug in die Erdatmosphäre gestürzt und verglüht. Der Eintritt sei um 04.04 Uhr MESZ über dem Pazifischen Ozean erfolgt, wie ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos der Nachrichtenagentur Tass Freitagfrüh sagte.

Forscher hatten bereits vorausgesagt, dass der sieben Tonnen schwere Apparat fast völlig verglüht. Bauteile aus Titan und Edelstahl sollten aber nicht schmelzen. Zunächst war unklar, ob Trümmer die Erde trafen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten