Alain Juillet

Bekommt Sendung zur Geopolitik

Russischer Sender RT wirbt französischen Ex-Geheimdienstler an

Der russische Sender RT (früher: Russia Today) hat in Frankreich den früheren leitenden Geheimdienstler und Präsidentenberater Alain Juillet angeworben.

Paris. Juillet soll künftig eine Sendung zur Geopolitik moderieren, wie RT am Montag in Paris mitteilte. In der Sendung "La Source" ("die Quelle") geht es demnach um "Konflikte, Terrorismus und Sicherheit".

"Tiefergehende Aufklärung über geopolitische Entwicklungen in der Welt"

Die Vorsitzende von RT Frankreich, Xenia Fedorova, erklärte, sie erhoffe sich von Juillet "tiefergehende Aufklärung über geopolitische Entwicklungen in der Welt". Der 77-jährige Juillet stand von 2002 bis 2003 der nachrichtendienstlichen Abteilung im französischen Auslandsgeheimdienst DGSE vor. Danach war er bis 2009 für Wirtschaftsspionage im Sekretariat des nationalen Verteidigungsrates SGDN zuständig. Er beriet unter anderem den konservativen Präsidenten Jacques Chirac.

Berufung gilt als politisch heikel

Die Berufung Juillets gilt als politisch heikel: Präsident Emmanuel Macron hat RT und anderen russischen Auslandsmedien wie dem Online-Portal Sputnik wiederholt vorgeworfen, im Dienste Russlands Einfluss auf die französische Politik zu nehmen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten