Schlacht um Desinfektionsmittel im Supermarkt

"Drei Produkte pro Person"

Schlacht um Desinfektionsmittel im Supermarkt

Das Coronavirus führt nun auch zu Lieferengpässen in Apotheken und im Einzelhandel. Desinfektionsmittel sind gefragter denn je.

Waren Atemschutzmasken bereits seit Längerem nur sporadisch erhältlich, so sind seit Tagen auch Desinfektionsmittel in Form von Fertigprodukten in vielen Apotheken und im Einzelhandel nicht mehr verfügbar. Im Aldi Süd soll die Meldung, dass die begehrten Produkte nun vorhanden sind, zu Hamstereinkäufen geführt haben.

Drei Produkte pro Person

Menschenmengen stehen vor den Aldi-Filialen und warten, dass der Discounter die Tore öffnet. Alle wollen sie nur das eine: Desinfektionsmittel. Die begehrte Ware ist rar und führt zu chaotischen Verhältnissen.

Die Aktion soll aber nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, wie eine Sprecherin von Aldi Süd verlautbaren ließ: "Wir haben seit Jahren im März, wenn die Reisezeit beginnt, immer wieder ein Aktionssortiment mit Desinfektionsmittel."

Im Angebot gab es übrigens Desinfektionsgels und -sprays und die beliebten Hygienetücher. Laut einer Hinweistafel an einem der Geschäfte dürfen pro Person drei dieser Produkte gekauft werden. Für viele hieß es auch an diesem Tag: beim nächsten Mal, ausverkauft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten