Heftige Diskussionen

Schockierendes Video: Prügel-Attacke bei Krampuslauf

Ein Video aus Südtirol sorgt derzeit für heftige Diskussionen im Netz: Bei einem Krampuslauf kam es zu Gewaltexzessen, bei denen sogar zu Boden gestürzte Fußgänger geprügelt wurden.

Südtirol. Ein schockierendes Video, das bei einem Krampuslauf im Südtiroler Ort Tuifl Sterzing aufgenommen wurde, sorgt derzeit für heftige Diskussionen im Netz. Es sind durchaus brutale Szenen: Es sind mehrere "Tuifl" (Krampusse) zu sehen, wie sie mit Ruten auf Passanten einschlagen, stoßen und vor sich hertreiben. Auch als ein Fußgänger zu Boden stürzt lassen die "gehörnten Teufel" nicht von ihm ab und prügeln weiter auf ihn ein.

Im Netz entbrannte eine heftige Diskussion zum Thema Brauchtum – Manch einer machte darauf aufmerksam, dass es jedem freistehe eine Veranstaltung wie einen Krampuslauf zu besuchen, andere wiederum forderten strafrechtliche Folgen für den Gewaltexzess und sind der Ansicht, dass derart brutales Vorgehen mit Tradition bzw. Brauchtum nichts zu tun hätte.

In der Vergangenheit häuften sich immer wieder Meldungen von Verletzten bei Krampus- und Perchtenläufen. Sowohl Zuschauer, als auch die kostümierten Akteure selbst waren Auslöser von Gewalttaten, weswegen die Diskussion darüber, ob es an der Zeit wäre, die Läufe einzustellen, jedes Jahr aufs neue entfacht wird.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten