Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Sex mit drei Burschen

Schüler stritten, wer Lehrerin geschwängert hat

Eine US-Lehrerin hatte Sex mit gleich drei Schülern. So flog die ganze Sache auf.

Ein neuer Sex-Skandal an einer Schule erschüttert die USA. Ashlyn Faye Bell aus New Boston im Bundesstaat Texas wurde verhaftet, weil sie Sex mit gleich drei Schülern gehabt haben soll. Nun droht der 24-Jährigen eine lange Haftstrafe.
 
Lokalen Medienberichten zufolge arbeitete Bell als Aushilfslehrerin und in der Bibliothek der örtlichen High School, und soll während ihrer Tätigkeit den Schülern (16 und 17) nähergekommen sein. Die Mutter eines kleinen Mädchens habe dann die Minderjährigen zu sich nach Hause eingeladen und sie dort verführt, während ihre Tochter im Nebenzimmer schlief.
 
Wie der "Mirror" berichtete, flog das Ganze erst durch einen Streit unter den drei Schülern auf. Ein anderer Lehrer hörte, wie sich die Burschen darüber unterhielten, wer die Lehrerin geschwängert habe. Der Pädagoge alarmierte die Behörden, die umgehend Ermittlungen einleiteten.  Bell wurde schließlich festgenommen, vorerst aber gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 150.000 Dollar freigelassen. Nun muss sie sich vor Gericht wegen dem Sex mit drei Schülern verantworten. Im Falle einer Verurteilung droht der US-Amerikanerin eine lange Haftstrafe.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten