Schüsse am Rand der Papstmesse in Erfurt

TV-Bericht

Schüsse am Rand der Papstmesse in Erfurt

Drei Schüsse aus einer Luftdruckwaffe wurden inzwischen bestätigt.

Kurz vor der Messe von Papst Benedikt XVI. in Erfurt hat ein Zwischenfall mit einer Luftdruckwaffe für Aufregung gesorgt. An einer Kontrollstelle im erweiterten Sicherheitsgürtel der Innenstadt habe eine Person vier Mal auf zwei Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsunternehmens geschossen, teilte die Polizei am Samstag mit. Die beiden Männer seien nicht verletzt worden.

In einem Medienbericht hatte es zuvor noch geheißen, einer der beiden sei am Oberschenkel verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurde der mutmaßliche Täter später in einer Wohnung in Erfurt festgenommen. Gegen den Verdächtigen werde wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Es seien zwei Luftdruckwaffen sichergestellt worden.

Diashow: Schüsse vor Papstmesse in Erfurt

1/7
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
2/7
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
3/7
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
4/7
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
5/7
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
6/7
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
7/7
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt
Schüsse vor Papstmesse in Erfurt

Der Papst bekam von dem Zwischenfall nichts mit, der Vorfall ereignete sich bereits zwischen 07.00 und 08.00 Uhr. Benedikt XVI. traf erst gut zwei Stunden später im Papamobil auf dem Domplatz ein, um mit 30.000 Gläubigen eine Heilige Messe zu feiern. Inzwischen ist er in Richtung Freiburg weitergereist - der dritten und letzten Station seines viertägigen Besuchs.

Am Rande der Visite in Thüringen war es bereits am Freitagabend zu einem Zwischenfall gekommen. Fünf Pilger wurden verletzt, die sich im Anhänger eines Traktors auf dem Weg zur Papstmesse in Etzelsbach befanden. Auf dem unwegsamen Gelände im Eichsfeld sei das Gespann umgekippt. Eine Mutter und ein vier Monate alter Säugling erlitten nach Polizeiangaben dabei schwere, drei andere Personen leichte Verletzungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten