ankara

Türkei

Schüsse bei Österreichs Botschaft in Ankara

Laut Außenministerium gibt es keinen politischer Hintergrund.

In der Nähe der österreichischen Botschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara sind in der Nacht auf Sonntag Schüsse gefallen. Einen entsprechenden Bericht der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu bestätigte der Sprecher des Außenministeriums, Peter Guschelbauer, gegenüber der APA. Es seien keine Schäden am Botschaftsgebäude entstanden, auch ein politischer Hintergrund dürfte nicht vorliegen.
 
Vielmehr scheine es sich um Schüsse gehandelt zu haben, die, wie in einigen orientalischen Ländern nicht unüblich, bei "Freudenfeiern" oder Hochzeiten abgefeuert werden, fügte der Sprecher hinzu. Verletzt wurde niemand.
 
 Laut Anadolu wurden die Schüsse aus einem weißen Auto abgefeuert. Sicherheitskräfte hätten daraufhin die Straße in der Umgebung der Botschaft gesperrt. Es seien zahlreiche Patronenhülsen gefunden worden.
 
Im August wurden drei Kugeln auf das Tor und die gepanzerten Fenster im Außenbereich der US-Botschaft in Ankara aus einem fahrenden Auto heraus abgeschossen. Verletzt wurde niemand.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten