Schüsse zwischen Israel und Libanon

Im Grenzgebiet

Schüsse zwischen Israel und Libanon

Die israelische Armee habe von zwei Grenzposten aus um sich geschossen.

Im Grenzdreieck zwischen Israel, Syrien und dem Libanon sind am Mittwoch Schüsse gefallen. Die staatliche libanesische Nachrichtenagentur NNA meldete, die israelische Armee habe von zwei Grenzposten aus "willkürlich" um sich geschossen. Anschließend seien im Gebiet der von Israel besetzten Shebaa-Farmen mehrere Explosionen zu hören gewesen. Über mögliche Opfer wurde nichts bekannt. Aus libanesischen Sicherheitskreisen hieß es, die Schüsse seien jenseits der Grenze auf israelischem Territorium abgefeuert worden. Ein israelischer Armeesprecher sagte, die Berichte seien ohne jede Substanz.

Erste Schüsse seit vier Monaten
Das letzte Feuergefecht an der libanesisch-israelischen Grenze liegt vier Monate zurück. Damals waren ein israelischer Offizier, zwei libanesische Soldaten und ein libanesischer Journalist getötet worden. Die sogenannten Shebaa-Farmen gehören nach Auffassung der Vereinten Nationen zu den 1967 von Israel besetzten syrischen Gebieten. Syrien und einigen Parteien im Libanon sehen das Gebiet jedoch als libanesisches Territorium an.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten