Serienkiller geht Polizei ins Netz

Deutschland

Serienkiller geht Polizei ins Netz

Kommissar DNA überführte den 64-Jährigen. Er gestand 5 Frauen-Morde.

Ein 64-jähriger Mann, der wegen des Mordes an einer Schwesternschülerin vor 27 Jahren festgenommen wurde, hat jetzt nicht nur den Mord an der damals 18-Jährigen, sondern noch vier weitere Morde an jungen Frauen gestanden. Der Polizei ist damit ein Serienkiller ins Netz gegangen.
 
Grausiger Fund im Wald
1984 wurde die Leiche der damals 18-jährigen Schwesternschülerin Gabriele S. in einem Wald in der Nähe von Bad Bramstedt entdeckt. Gabriele war neun Tag zuvor verschwunden. Sie war vergewaltigt und erdrosselt worden.

Kommissar DNA überführte Hans-Jürgen S.
Der Mord konnte erst jetzt, 27 Jahre später, mittels moderner DNA-Analysen aufgeklärt werden. Untersuchungen von Speichelproben brachten die Ermittler auf die Fährte des 64-jährigen Hans-Jürgen S.. Der Mann aus dem Kreis Seegeberg gestand den Mord an Gabriele und sitzt seit April in Untersuchungshaft.

Vier weitere Morde gestanden
Jetzt hat der 64-Jährige vier weitere Morde in Hamburg und Norderstedt zugegeben. Die Kieler Polizei teilte mit, er habe gestanden, in den Jahren 1969 bis 1972 vier weitere junge Frauen umgebracht zu haben. Nähere Einzelheiten will die Polizei am Freitag Nachmittag auf einer Pressekonferenz verkünden.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten