Sex-Attacke bei Jugend-Fußballturnier

3 Mädchen begrapscht

Sex-Attacke bei Jugend-Fußballturnier

Teilen

Nordafrikanisches Team fasste 16-Jährigen unter die Kleider.

Beim größten Fußball-Turnier der Welt kam es zu einer Sex-Attacke auf drei junge Schwedinnen. Ein nordafrikanisches Team samt Betreuergruppe bedrängte die 16-jährigen Mädchen massiv.

Zum „Gothia Cup“ kommen 1.709 Teams aus 80 Nationen. Seit dem Jahr 1975 findet das Junioren-Turnier in Göteborg in Schweden statt.

Mädchen Zunge in den Mund gesteckt

Diesmal kam es zum Eklat: Als drei 16-jährige Schwedinnen an einer Gruppe von 30 bis 40 Teenagern vor dem Ullevi-Stadion vorbeigingen, kam es zunächst zu harmlosem Kontakt: Gruppenfotos, kurzes Plaudern.

Doch dann geriet die Situation außer Kontrolle, wie die Schweizer „Blick“ berichtet. Als die Schwedinnen weitergehen wollten, griffen die Männer ihnen an die Brüste und unter die Kleider. Der erwachsene Teammanager steckte einem der Mädchen seine Zunge in den Mund.

Ein Polizist beendete das Treiben, als er die Hilfeschreie der Mädchen hörte. Der 36-jährige Manager des Teams wurde festgenommen, sein Team muss abreisen und ist im kommenden Jahr gesperrt. Der Generalsekretär des Gothia Cups, Dennis Andersson, zeigte sich zerknirscht: „Ich bin am Boden zerstört.“

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo