Sex-Attacken in Indien: Neues Opfer

Massen-Vergewaltigung

Sex-Attacken in Indien: Neues Opfer

Schon wieder Massen-Vergewaltigung in Indien. Mumbai galt als sicherste Stadt.

Eine 22-jährige Fotografin wurde in einer Fabrikruine von mehreren Männern vergewaltigt. Die junge Frau war am frühen Donnerstagabend für Fotoaufnahmen unterwegs gewesen. Vor einer stillgelegten Textilfabrik wurde sie von fremden Männern belästigt. Ein Kollege, der sie begleitete, wollte eingreifen, wurde aber niedergeschlagen und gefesselt. Dann machten sich die Männer über die 22-Jährige her. Trotz ihrer schweren inneren Verletzungen, konnte die Frau ihre Vergewaltiger beschreiben.

20 Sonderkommandos 
suchen nach den Tätern
Empörung. Erneut geht eine riesige Welle der Empörung durch Indien. Denn: Das ist nur einer von vielen Fällen. Jetzt arbeiten 20 Sonderkommandos daran, die Täter zu finden, so Polizeikommissar Satyapal Singh. Und auch das Parlament in Delhi befasst sich nun näher mit der Sicherheit von Indiens Frauen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten