Sex-Skandal um Fallschirmspringer

Skydiver

Sex-Skandal um Fallschirmspringer

Fallschirm-Instruktor drehte während eines Sprungs einen Porno.

Gegen den US-Amerikaner Alex Torres ermittelt die Luftfahrtbehörde. Der pikante Grund: Der Fallschirm-Instruktor drehte während eines Tandem-Sprungs einen erotischen Kurzfilm, berichtet blick.ch.

Der Instruktor arbeitet nebenbei auch als Porno-Darsteller und nahm auf einem Flug eine Kollegin mit. Schon im Flugzeug begannen die beiden neben dem Piloten ihr Liebesspiel. In luftiger Höhe sprangen sie schließlich ab und hatten auch im freien Fall Sex.

Torres hatte das Video anschließend auf seinem Blog gepostet - es jedoch rasch wieder entfernt, als sich die Luftfahrtbehörde für seinen Film zu interessieren begann. Sollte sich nämlich herausstellen, dass der Pilot der Maschine, die Torres und seine Partnerin vor dem Absprung transportierte, durch den neben ihm stattfindenden Sex abgelenkt wurde, sei das ein Verstoß gegen die Luftfahrt-Bestimmungen.

Der Besitzer der Skydiving-Firma feuerte Torres nach Bekanntwerden des Videos. Obwohl das Filmchen rasch von seinem Blog entfernt worden war, machte es in einschlägigen Kreisen die Runde. Dort werde laut blick.ch allerdings bezweifelt, dass Torres und seine Partnerin wirklich Sex gehabt hätten. Die Eindeutigkeit der Aufnahmen ließe doch zu wünschen übrig, so die Kritiker.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten