Spanien: Horror-Busunfall fordert neun Tote

Ursache unklar

Spanien: Horror-Busunfall fordert neun Tote

Artikel teilen

Fahrzeug überschlug sich etwa 110 Kilometer nordwestlich von Madrid.

Beim schwersten Busunglück in Spanien seit Jahren sind am Montag neun Menschen ums Leben gekommen. Die meisten der übrigen 21 Insassen seien beim Unfall etwa 110 Kilometer nordwestlich von Madrid schwer verletzt worden, berichteten spanische Medien unter Berufung auf Polizei und Rettungsdienste. Das Fahrzeug sei auf der Landstraße N-403 bei Tornadizos in einer Kurve aus zunächst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn gekommen und habe sich überschlagen.

Der Unfall habe sich gegen 8.30 Uhr ereignet, hieß es. Über die Identität der Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Der Bus des Unternehmens Cevesa war den Angaben zufolge zwischen Serranillos und der Provinzhauptstadt Avila unterwegs. Ein ins Krankenhaus gebrachter Fahrgast sagte laut Medien, der Fahrer sei zu schnell gefahren.

VIDEO TOP-GEKLICKT: Stierhatz fordert vier Verletzte


 

Die stärksten Bilder des Tages



© oe24
Spanien: Horror-Busunfall fordert neun Tote
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo