Stars feiern Obama

welt

Stars feiern Obama

Artikel teilen

Barack Obama lässt sich von Stars wie Usher und Beyoncé feiern.

US-Präsident Barack Obama feiert den Start seiner zweiten Amtszeit mit einem Feuerwerk an Zeremonien und Festen mit Starpower: Sonntag kurz vor Mittag wurde der erste schwarze US-Präsident im White House von US-Höchstrichter John Roberts in einer ersten, privaten Zeremonie für weitere vier Jahre vereidigt. Die US-Verfassung sieht den 20. Jänner als Inaugurationstag vor. Doch da der heuer auf einen Sonntag fällt, wurde die öffentliche Feier auf Montag verschoben. Obama legt dann nochmals die Hand auf die Bibel.

800.000 werden zur Doppel-Inauguration an der Prachtallee „The Mall“ erwartet – um eine 1 Million weniger als vor vier Jahren, doch doppelt so viele wie bei den zweiten Angelobungen der Ex-Präsidenten Bill Clinton und George W. Bush.

Die Stars tummeln sich auf den Inaugurations-Bällen
Washington ist seit Samstag in Feierlaune, am Flughafen parkten die Jets der Superstars: Katy Perry sang Samstag beim „Kinderball“, Montag intoniert Beyoncé die Nationalhymne, Alicia Keys, Jamie Foxx, Jennifer Hudson und Marc Anthony werden beim Commander-In-Chief-Ball erwartet. Usher und nochmals Katy Perry erklimmen beim Inaugural Ball die Bühne. Die Sicherheitsvorkehrungen sind enorm: Über DC gilt eine Flugverbotszone, 13.000 Soldaten bewachen die Parade.

Das private Fotoalbum von Barack Obama

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo