Sturm bedroht Kanaren und Madeira

Flüge abgesagt

Sturm bedroht Kanaren und Madeira

Der Flughafen auf der Kanaren-Insel La Palma wurde geschlossen.

Ein Sturmtief über dem Atlantik hat auf den Kanarischen Inseln und auf Madeira zur Absage zahlreicher Flüge geführt. Der Flughafen auf der Kanaren-Insel La Palma wurde am Sonntag wegen des Unwetters von der spanischen Flughafenbehörde geschlossen. Auf der zu Portugal gehörenden Insel Madeira wurden fast alle Flüge gestrichen. Davon waren rund 4.000 Passagiere betroffen. Auch die Schiffsverbindungen wurden unterbrochen.

Auf den großen Flughäfen der Kanaren-Inseln Teneriffa und Gran Canaria herrschte nach Angaben der Behörden am Sonntag noch normaler Betrieb. Allerdings gaben die spanischen Behörden für Teneriffa, Gran Canaria, La Gomera und El Hierro für diesen Montag wegen des Sturms die höchste Alarmstufe aus. Meteorologen hatten für die Atlantik-Inseln Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometer vorhergesagt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten