Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit Zugewinnen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Freitag, am Nachmittag mit etwas höheren Notierungen präsentiert. Im Mittelpunkt des Anlegerinteresses stand zum Wochenausklang das Treffen der Euro-Finanzminister in Kopenhagen. Diese haben sich auf eine Aufstockung der Brandmauer auf insgesamt 800 Milliarden Euro verständigt. Dafür werden unter anderem Mittel aus dem ersten Griechenland-Hilfspaket und dem Rettungsfonds EFSF aktiviert.

Die am Nachmittag veröffentlichten Konjunkturdaten aus den USA fielen uneinheitlich aus: Die Stimmung der US-Einkaufsmanager in der Region Chicago hat sich im März überraschend deutlich eingetrübt. Der entsprechende Index sank von 64,0 Punkten im Vormonat auf 62,2 Zähler. Das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima hat sich dagegen überraschend aufgehellt. Der Index stieg von 75,3 Punkten im Vormonat auf 76,2 Zähler im März. Volkswirte hatten einen Wert von 74,5 Zählern erwartet.

Lesen Sie auch