Super-Bakterium breitet sich rasend schnell aus

Antibiotika wirkungslos

Super-Bakterium breitet sich rasend schnell aus

Ein Forscherteam der Universität Newcastle (Großbritannien) hat eine sensationelle Entdeckung gemacht.

Wissenschaftler weltweit wollen herausfinden, wie multiresistente Keime entstehen, wie sie sich verbreiten und wie man sie bekämpft. 

Jetzt machten sie eine sensationelle Entdeckung:

Das "Wallstreet Journal" berichtete, dass ein Forscherteam solche Keime aus indischem Grundwasser im Boden der 12.000 Kilometer entfernten norwegischen Arktis nachgewiesen habe. Bakterien können im Wasser genauso reisen wie beispielsweise in den Innereien von Tieren. In nur 3 Jahren gelangten sie so nach Spitzbergen in die norwegische Arktis. 

Unglaubliche Reisegeschwindigkeit macht Forschern Sorgen

Aufgrund dieser Reise-Geschwindigkeit machen sich die Forscher nun große Sorgen: Wie diese Keime, gegen die sogar Antibiotika machtlos sind, in die Arktis kamen, ist unbekannt. Es wird aber vermutet, dass Zugvögel sie mit der Nahrung aufgenommen, transportiert und in Spitzbergen ausgeschieden haben. 

In der EU sterben jedes Jahr mehr als 33.000 Menschen an solchen multiresistenten Keimen. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten