Zahnarzt

Deutschland

Teenie stirbt nach Zahn-OP mit Vollnarkose

Artikel teilen

Er wachte nicht mehr aus der Narkose auf, gegen den Anästhesisten wird ermittelt.

Ein 18-Jähriger ist bei einer Zahnbehandlung mit Vollnarkose in einer Hamburger Praxis gestorben. Die Staatsanwaltschaft habe ein Ermittlungsverfahren gegen den behandelnden Anästhesisten eingeleitet, sagte ein Sprecher am Dienstag. Es bestehe ein Anfangsverdacht wegen fahrlässiger Tötung.

Die bei der Operation am vergangenen Freitag verwendeten Geräte seien sichergestellt worden und würden von Sachverständigen ausgewertet. Das Ergebnis der Obduktion des 18-Jährigen wurde noch für Dienstagnachmittag erwartet.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo