Titanic

Nasses Grab für 1.500 Menschen

"Titanic" kollidierte vor 100 Jahren mit Eisberg

Kurz vor Mitternacht des 14. April 1912 - Untergang am 15. April.

Vor 100 Jahren, am 14. April 1912, ist die "Titanic" kurz vor Mitternacht auf einen Eisberg gestoßen. Rund drei Stunden später war das damals größte Schiff der Welt in den eisigen Tiefen des Nordatlantiks versunken. Ungefähr 1.500 Menschen riss es mit in den Tod. Trotz aller Schiffskatastrophen bisher, fasziniert bis heute keine die Menschen so sehr wie der Untergang der "Titanic" auf ihrer Jungfernfahrt.

Zwar war die Position zum Zeitpunkt der Kollision bekannt - 41'46'N. 50'14'W. Doch das Wrack selbst war schwer aufzuspüren, da es nicht genau am Ort des Unglücks auf dem Meeresboden ankam. Erst 1985 entdeckt eine französisch-amerikanische Expedition unter der Leitung Robert Ballards das Wrack in einer Tiefe von 3.740 Metern. Bug- und Heckteil liegen in einem Abstand von rund 600 Metern 13,5 Seemeilen südöstlich der Notrufposition.

Diashow: Das nasse Grab der Titanic



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten