Tod von Ufo-Experten immer rätselhafter

Neue Gerüchte

Tod von Ufo-Experten immer rätselhafter

Kurz vor seinem Tod erbrach der Mann mehrere Liter einer schwarzen Flüssigkeit.

Der Tod von Max Spiers, der schon einige Monate zurückliegt, wird immer mysteriöser. Er starb während eines Reise nach Polen, wo er angeblich unglaubliche Ufo-Facts enthüllen wollte. Obwohl die polnischen Behörden behaupteten, dass der kerngesunde 39-Jährige an einer natürlichen Todesursache starb, zweifelt vor allem seine Familie. Sie vermutet, dass er von einer satanischen Seskte getötet wurde. Wenige Tage bevor er starb schrieb er seiner Mutter eine SMS, in der er sie bat, eine Ermittlung einzuleiten, wenn ihm etwas zustoßen sollte.

Jetzt gibt es ein neues Rätsel: es kam heraus, dass Spiers kurz vor seinem Tod zwei Liter einer mysteriösen schwarzen Flüssigkeit erbrochen hat. Für seine Mutter nur ein weiterer Beweis, dass ihr Sohn ermordet wurde. "Er machte sich einen Namen dank seiner Verschörungstheorien und sollte bei einer Veranstaltung in Polen eine Rede halten. Er war bei einer Frau, die er erst kurz kannte, und sie fand ihn tot auf dem Sofa. Aber ich glaube, dass Max an dunklen Stellen gegebraben hat und jemand ihn tot sehen wollte."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten