McDonalds

Stromschlag

Todes-Rätsel um zwei McDonald's-Mitarbeiter geklärt

Zwei junge Angestellte an Stromschlag gestorben.

Lima/Oak Brook (Illinois). Durch einen defekten Getränkeautomaten sind in einer McDonald's-Filiale in Perus Hauptstadt Lima zwei junge Mitarbeiter ums Leben gekommen. Das bestätigte ein Vertreter der Fast-Food-Kette in dem südamerikanischen Land am Samstagabend (Ortszeit) einem örtlichen Nachrichtensender. Die Polizei hatte zuvor erklärt, die beiden 18 und 19 Jahre alten Mitarbeiter seien an einem Stromschlag gestorben.

Der tödliche Vorfall hatte sich bereits Mitte Dezember ereignet, als die beiden Mitarbeiter die Filiale säuberten. In der Folge und während der Ermittlungsarbeit schloss die Kette alle 29 Filialen in dem Andenstaat. Staatschef Martín Vizcarra kündigte als Reaktion ein Gesetzesvorhaben zur Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz an. Am Samstag protestierten zum zweiten Mal innerhalb einer Woche Demonstranten gegen Ausbeutung am Arbeitsplatz.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten