Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Unfassbarer Fauxpas

Trump: 'Pandemie beendete den Zweiten Weltkrieg'

Der US-Präsident blamiert sich einmal mehr mit seinem Geschichtswissen.

Dass es Donald Trump mit Fakten und historischen Ereignissen oftmals nicht so genau nimmt, ist bereits länger bekannt. So daneben wie in diesem Fall lag der 74-Jährige aber wohl nur selten. Nun muss der „mächtigste Mann der Welt“ dafür ordentlich Spott einstecken.
 
Trump sprach  am Montag auf einer Pressekonferenz über die Spanische Grippe. „In 1917, so heißt es, war die große Pandemie sicherlich eine schreckliche Sache, durch die 50 bis 100 Millionen Menschen starben. Die Pandemie beendete wahrscheinlich den zweiten Weltkrieg, alle Soldaten waren krank.“
 
 
 
Diese Aussage ist dabei gleich mehrfach falsch. Zum einem brach die Pandemie 1918 und nicht 1917 und damit am Ende des Ersten und natürlich nicht des Zweiten Weltkriegs aus. Zum anderen erkrankten zwar viele Soldaten an der Grippe, der Weltkrieg wurde aber nicht deshalb beendet.  
 
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten