Tschechien führt die Corona-Ampel ein

Für Österreich gilt "grün"

Tschechien führt die Corona-Ampel ein

Tschechien öffnet die Grenzen mit 20 europäischen Staaten, darunter auch Österreich.

Tschechien wird seine Grenzen ab 15. Juni bilateral mit 20 europäischen Staaten komplett öffnen, ohne dass man bei der Aus- bzw. Einreise negative Coronatests vorlegen oder in Quarantäne gehen muss. Unter den "sicheren" Ländern sind alle Nachbarstaaten, einschließlich Österreich, teilte Außenminister Tomas Petricek auf einer Pressekonferenz nach der Regierungssitzung am Montag mit.
 
Diese Länder sind in der "grünen" Gruppe von Staaten, die als "sicher" in Bezug auf die Coronavirus-Infektion betrachtet werden. Der bilaterale Fremdenverkehr werde möglich sein, auch mit anderen europäischen Staaten, die "mittleres Risiko" ("orange" Gruppe) oder "hohes Risiko" ("rote" Gruppe) darstellen. Allerdings werde man bei der Einreise bzw. Rückkehr nach Tschechien einen negativen Coronatest vorlegen oder in häusliche Quarantäne gehen müssen.
 
Zur "orangen" Gruppe zählen beispielsweise Frankreich, Italien und Spanien. In der "roten" Gruppe sind Schweden und Großbritannien. Das tschechische Außenministerium werde das "Verkehrsampel-System" regelmäßig entsprechend der epidemiologischen Situation in einzelnen Staaten aktualisieren, hieß es weiter.
 
Regeln für den Fremdenverkehr mit den Staaten außerhalb der EU hat die tschechische Regierung zunächst nicht festgelegt. Dies wolle man erst später koordiniert mit der gesamten EU machen, so Petricek.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten