Kurdische People's Protection Unit

Tragen nicht erlaubt

Türkei verärgert über US-Soldaten mit Kurdenmiliz-Abzeichen

Die YPG ist wichtigster Partner gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien.

Fotos von US-Soldaten mit dem Abzeichen der syrischen Kurdenmiliz YPG auf der Uniform verärgern die Türkei. "Es ist inakzeptabel, dass US-Soldaten das Emblem einer Terrororganisation tragen", sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Freitag in Antalya. Der Sprecher der US-Armee im Irak, Steve Warren, bezeichnete das Tragen der Abzeichen als unangebracht.

Terrororganisation?
Für die Türkei ist die Kurdenmiliz YPG eine Terrororganisation wie die türkische PKK (Arbeiterpartei Kurdistans).

YPG-Zeichen
Die Bilder zeigen mehrere US-Spezialkräfte mit dem YPG-Zeichen und sollen rund 50 Kilometer vor Al-Raqqa aufgenommen worden sein. "Es ist nicht erlaubt, solche Abzeichen zu tragen", sagte Warren Reportern im Pentagon per Videoschalte aus dem Irak. Die Männer seien aufgefordert worden, die Embleme zu entfernen. Man sei über den Vorfall mit Verbündeten und militärischen Partnern in Kontakt.

"Spezialkräfte haben eine lange und stolze Geschichte, was das Tragen von solchen Abzeichen angeht, wenn sie mit anderen zusammenarbeiten", sagte Warren. "Das ist etwas, was sie öfter machen. Aber es ist nicht erlaubt."

Er wies die Darstellung zurück, dass die amerikanischen Spezialkräfte an der Frontlinie gegen den IS kämpfen. Sie hielten sich in Gebieten auf, in denen Kontakt mit dem Feind unwahrscheinlich sei.

Am Dienstag hatten Kurden und Verbündete eine Offensive nördlich der IS-Hochburg Al-Raqqa begonnen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten