Küstenwache Libyen

Auf sieben Boote

Über 1.500 Flüchtlinge vor Libyen gerettet

Mehr als 750.000 Menschen kamen 2015 schon übers Mittelmeer.

Vor der Küste Libyens sind am Donnerstag nach Angaben der italienischen Behörden mehr als 1500 Bootsflüchtlinge gerettet worden. Die Flüchtlinge hätten sich an Bord von insgesamt sieben Schiffen befunden, teilten die italienische Marine und die italienische Küstenwache im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

750.000 Menschen übers Mittelmeer

An den Rettungsaktionen seien neben den italienischen Helfern auch Kräfte der EU-Marinemission "Sophia" sowie die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen beteiligt gewesen. Seit Jahresbeginn gelangten nach UN-Angaben vom November bereits mehr als 750.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa. Etwa 3.500 Menschen ertranken oder verschwanden während der gefährlichen Überfahrt. Die Überfahrten von Libyen aus hatten in den vergangenen Wochen abgenommen, wegen einer Wetterbesserung gab es nun aber neue Versuche zur Überfahrt in Richtung Europa.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten