Putin soll Geliebte und Kinder in der Schweiz verstecken

Ukraine-Krieg

Putin soll Geliebte und Kinder in der Schweiz verstecken

Artikel teilen

In der Ukraine werden durch Putins Bomben Millionen Familien ins Unglück gestürzt. Der russische Präsident selbst soll laut US-Medien seine Geliebte und Kinder in ein sicheres Luxus-Chalet in der Schweiz verfrachtet haben.

Wladimir Putins Geliebte Alina Kabaeva soll sich mit ihren vier kleinen Kindern in der Schweiz versteckt haben, verraten unbestätigte Quellen dem US-Medium "Page Six". "Während Putin seinen Angriff auf die Ukraine ausführt, unschuldige Bürger angreift und eine Flüchtlingskrise verursacht, verschanzt sich seine Familie in einem sehr privaten und sehr sicheren Chalet irgendwo in der Schweiz - zumindest vorerst", wird die Quelle zitiert.

Kabaeva, eine olympische Goldmedaillengewinnerin, hat Berichten zufolge vier Kinder mit dem Kreml-Herrscher. Offiziell bestätigt haben es die beiden aber nie. Putin heimliche Geliebte ist eine der am meisten dekorierten Turnerinnen in der Geschichte der rhythmischen Sportgymnastik.

"Alina hat zwei kleine Jungen und Zwillingsmädchen mit Putin, die in der Schweiz geboren wurden. Die Kinder haben alle Schweizer Pässe, und ich kann mir vorstellen, dass sie das auch tut", sagt der Insider gegenüber Page Six. Kabaeva bestritt allerdings im Juli 2013, überhaupt Kinder zu haben. Putin hat zwei weitere Töchter aus seiner ersten Ehe mit Lyudmila Shkrebneva hat, Maria, 36, und Katerina, 35, 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo