Ultraleichtflugzeug stürzt ab: Zwei Tote

Deutschland

Ultraleichtflugzeug stürzt ab: Zwei Tote

Dicht neben einer Landstraße bei Koblenz aufgeschlagen.

Der Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in der Nähe von Koblenz im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz hat zwei Menschen das Leben gekostet. Im Wrack des Fliegers seien am Donnerstag eine Frau und ein Mann tot gefunden worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Opfer seien noch nicht identifiziert. Weitere Passagiere waren nicht an Bord.

Das Flugzeug vom Typ Eurostar sei von Marl in Nordrhein-Westfalen unterwegs nach Worms in Rheinland-Pfalz gewesen. Kurz nach einem Zwischenstopp in Winningen an der Mosel stürzte es in eine Kleingartenanlage dicht neben einer Landstraße in der Nähe von Koblenz ab.

Probleme bei Bergungsarbeiten
Die Helfer hatten zunächst Probleme gehabt, an das Wrack heranzukommen. Grund war laut Polizei eine zum Rettungssystem des Ultraleichtflugzeugs gehörende Rakete, mit der in Notsituationen der Fallschirm abgeschossen wird. Das Gebiet wurde sicherheitshalber abgesperrt, Experten des Kampfmittelräumdienstes wurden zu Hilfe gerufen. Das Flugzeug hatte nach dem Aufprall Feuer gefangen und auch eine Gartenhütte in Brand gesetzt. Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Die Ermittlungen hat das Luftfahrtbundesamt übernommen.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten