US-Bürger will 15.000$ wegen Rosen-Stich

Schadensersatz-Klage

US-Bürger will 15.000$ wegen Rosen-Stich

Charles Imwalle hatte sich an einer Blume aus dem Supermarkt gestochen.

Weil er vom Dorn einer im Supermarkt gekauften Rose gestochen wurde, hat ein Mann aus Florida das Geschäft jetzt auf Schadenersatz verklagt. Wie die örtliche Zeitung "Sun-Sentinel" am Freitag berichtete, erstand der 41-jährige Charles Imwalle die Blume vor drei Monaten in einem Geschäft der Supermarktkette Winn-Dixie in Lake Mary, 450 Kilometer nördlich von Miami. Am Montag reichte er Klage gegen den Supermarkt und die Blumenimportfirma Passion Growers ein.

15.000 Dollar Schadensersatz
Der US-Bürger verlangt 15.000 Dollar (10.500 Euro) für den durch die Rose verursachten Schmerz und verweist darauf, dass er für ärztliche Hilfe selbst aufkommen musste. Außerdem habe er wegen seiner angeschwollenen Hand mehrere Tage lang nicht zur Arbeit gehen können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten