Vater erschießt aus Versehen seinen Sohn

Drama auf Schießplatz

Vater erschießt aus Versehen seinen Sohn

Vor den Geschwistern: Vater tötete versehentlich seinen 14-jährigen Sohn.

Der schlimmste Tag seines Leben: William Brumby hat aus Versehen seinen 14-jährigen Sohn Stephen erschossen. Das Drama spielte sich auf einem Schießplatz im US-Bundesstaat Florida ab. Der Vater war mit drei seiner sieben Kinder am Sonntag zur „High Noon Gun Range“ gefahren, die von US-Medien als eine der sichersten Indoor-Anlagen der Welt beschrieben wird - auch unter 14-jährige Kinder dürfen hier das schießen üben.

Patronenhülse löst Drama aus

Die Tragödie ereignete sich nachdem eine Patronenhülse von der Wand in das Tshirt des 64-jährigen abprallte. Ohne die geladene Waffe abzulegen, griff sich Bumby daraufhin in den Nacken und löste dabei versehentlich den Abzug. Der Lauf der Pistole zeigte auf seinen Sohn, der hinter ihm stand, heißt es in einem Statement des Sheriffs Büro.

Geschwister sehen das Unglück

Vor den Augen seines 24 Jahre alten Bruders und seiner 12-jährigen Schwester wurde Stephen, laut NBC, an der linken Halsader getroffen. Der Junge erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. David Brumby, Stephens älter Bruder, erzählt ABC: „Es ist unmöglich die Bilder unseres kleinen Bruders, wie er in unseren Armen verblutet, aus dem Kopf zu bekommen.“

Keine Anklage

„Nicht die Waffe hat meinen Sohn erschossen, ich war es“, sagte der Vater am Montag. Laut dem Sheriffs Büro wird keine Anklage gegen den siebenfachen Vater erhoben. Die Familie hat eine eine Crowdfunding-Seite eingerichtet, um Spenden für die Ausgaben nach dem Todesfall zu sammeln.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten