Google Maps missing girl

Seit 2019 vermisst

Vermisstes Mädchen mit Google Maps gefunden?

Wurde hier ein vermisster Teenager via Google Maps gefunden? Die 19-jährige Lea Croucher verschwand am 15. Februar 2019 auf dem Weg zur Arbeit.  

Nun entdeckte ein Privatdetektiv ein Foto einer Scheune, das vermutlich mit ihrem Verschwinden in Verbindung steht. 

Das im März 2019 aufgenommene Google Maps Bild zeigt eine schattenhafte Gestalt, die sich am Scheunentor umsieht. Die Polizei bestätigt nun, dass sie das Foto untersuchen, das ihnen von dem Amateurdetektiv übergeben wurde, berichtet The Mirror. Das Foto wurde auf dem Gelände eines großen Hauses in Eaton Bray aufgenommen, 29 km von Milton Keynes in Buckinghamshire entfernt, wo Leah lebte. 

Grundstück durchsucht 

Vor knapp zwei Jahren seien Haus und Grundstück von der Polizei durchsucht worden.

"Wir sahen, wie die Polizei das Gelände ausgrub, und den Leuten wurde gesagt, dass es Teil der Suche nach Leah Croucher war", sagte ein Bürger der Zeitung. Sie sagten, das Grundstück sei während der polizeilichen Durchsuchung vom Markt genommen worden.

Freiwillige Helfer machen sich auf die Suche 

Ein Mitglied der Facebook-Seite Leah Croucher Disappearance Community Investigation ging auf Google Maps, nachdem es von der Polizeiaktion im Jahr 2019 gehört hatte, und begann sich laut MKCitizen umzusehen.

Was sie auf den Bildern des Anwesens fand, schockierte sie. 

Fund via Google Maps 

Sie erklärte: "Ich habe hineingezoomt, dann wieder hineingezoomt – und dann konnte ich meinen Augen nicht trauen." "Ich konnte jemanden in einer der Scheunen sehen, der aus einem großen offenen Fenster schaute." Die Frau sagte, die Figur sehe aus wie Leah und schien sich in der Scheune zu verstecken.

Ein Polizeisprecher sagte: „Die Polizei von Thames Valley kann bestätigen, dass sie letzte Woche einige Bilder erhalten hat, die vom Ermittlungsteam zum Verschwinden von Leah Croucher überprüft werden."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten