Video der kleinen Aya  rührt die Welt zu Tränen

Schrecken des Krieges

Video der kleinen Aya rührt die Welt zu Tränen

Die 8-jährige Aya sucht nach einem Luft-Angriff verzweifelt nach ihren Eltern. 

Nach fast sechs Jahren und über 300.000 Toten bahnt sich noch immer kein Ende des Bürgerkriegs in Syrien an. In weiten Teilen des Landes wird weiter gekämpft, Luftangriffe stehen fast an der Tagesordnung.

Wie katastrophal die Lebensbedingungen für die Bevölkerung sind, zeigt nun ein neues Video eines kleinen Mädchens. Am Montag bombardierten syrische oder russische Kampfjets die Kleinstadt Talbisa nahe Homs und zerstören dabei das Haus von Ayas Familie. Die 8-jährige wird dabei verletzt, ihr Gesicht ist blutverschmiert. Verzweifelt sucht das kleine Mädchen nach ihren Eltern.

Video zum Thema: Video der kleinen Aya rührt die Welt zu Tränen

Glück im Unglück
Ein Video der kleinen Aya rührt nun die ganze Welt zu Tränen. Im Internet verbreitet sich der Clip viral, auch diverse TV-Sender haben es bereits ausgestrahlt. Zudem verbreiten Aktivisten ein Foto, dass Aya vor dem Luft-Angriff zeigt.

Aya und ihre Familie hatten am Montag Glück im Unglück. Mutter, Vater und die drei Kinder überlebten den Angriff, ihr Haus wurde allerdings völlig zerstört.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten