Rowdy überholt Fahrschüler mit 180km/h

Um 130km/h zu schnell

Rowdy überholt Fahrschüler mit 180km/h

Polizei filmt Wahnsinnsmanöver - Fahrer verliert Schein für sechs Monate.

In einem wahnsinnigen Überholmanöver preschte der 30-jährige David Judd in Lincolnshire in England an einer Gruppe von Motorrad-Fahrschülern vorbei. Mit gemessenen 113 Meilen pro Stunde (181,6 km/h)! Den vordersten Fahrer der Gruppe schneidet Judd, bremst sich kurz vor ihm ein.

Als er die Polizeikamera bemerkt, drückt Judd mit voller Wucht auf die Bremse. Von 181 km/h geht es in drei Sekunden runter bis auf 37 km/h, wie das Überwachungsvideo beweist. Die Reifen des silbernen Porsche 911 brennen sich in den Asphalt ein, hinterlassen Rauschspuren.

Schein für 6 Monate weg und 1.000 Euro Strafe
Für das Irrsinns-Manöver muss Judd jetzt seinen Führerschein für sechs Monate abgeben. Dazu muss er eine Strafe von 815 Pfund - umgerechnet knapp 1.000 Euro - bezahlen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten