Während Skype-Anruf: Schwangere überfallen

USA

Während Skype-Anruf: Schwangere überfallen

Ehemann musste mitansehen, wie seiner Frau das Auge ausgestochen wurde.

Die hochschwangere Rachel P. (31) wurde von einem Bekannten ihres Mannes überfallen und niedergestochen. Ihr Mann, eine US-amerikanischer Soldat, der tausende Kilometer entfernt stationiert ist, muss den Überfall via Skype mitansehen. Rachel erleidet mehrere Knochenbrüche und verliert ihr linkes Auge, aber sie überlebt, genauso wie ihr Baby, dass kurz danach gesund zur Welt kam.

Es geschah am vergangenen Mittwoch, als Rachel und ihr Mann Justin sich verabredet haben, um per Video zu telefonieren. Als plötzlich aus dem Hintergrund ein Mann mit einem Klappmesser auf Rachel losgeht und auf sie einsticht. Sie schreit und versucht ihr ungeborenes Kind zu schützen - alles vor den Augen ihres schockierten Mannes.

Rachel kann sich zwar nicht gegen den Angreifer wehren, aber sie erkennt ihr, ruft immer wieder "Cory! Cory!" Ihr Mann kennt den Angreifer, es ist der 19-jährige Soldat Cory Bernard M., der ihm Geld schuldet. Während die schwer verletzte Rachel den Notruf wählt, ruft Justin auf dem Militärstützpunkt an, wo Cory stationiert ist und veranlasst seine Festnahme.

Danach fliegt er sofort nach Hause und kommt gerade noch rechtzeitig zur Geburt seiner Tochter Isabella. Auf Facebook schreibt er: "Ich war einmal nicht da, um meine Familie zu beschützen. Das wird mir nie wieder passieren."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten