Irland: Dichter Higgins neuer Präsident

Wahlen entschieden

Irland: Dichter Higgins neuer Präsident

Der 70-jährige Dichter und Ex-Kulturminister kandidierte für Labour.

Der Labour-Politiker und Dichter Michael D. Higgins wird der 9. Präsident der Republik Irland. Nach Auszählung von bis zu 80 Prozent der Stimmen lag Higgins in den wichtigen Stimmbezirken mit praktische uneinholbarem Vorsprung vor seinen Mitbewerbern Sean Gallagher und Martin McGuinness in Führung. Das berichtete das irische Fernsehen RTE. Mit dem offiziellen Endergebnis wird aber erst am Samstag gerechnet.

Der unabhängige Bewerber David Norris, einer der sechs Gegenkandidaten von Higgins, gratulierte dem 70 Jahre alten früheren Kulturminister bereits am Nachmittag zum Sieg. Auch der irische Außenminister Eamon Gilmore und dessen Vorgänger Micheal Martin sprachen Higgins ihre Glückwünsche aus. "Er wird ein exzellenter Präsident und Botschafter für Irland sein", sagte Martin.

Die Wahlbeteiligung lag bei nur etwa 50 Prozent und damit deutlich unter der bei den Parlamentswahlen im März, als 70 Prozent der Iren abgestimmt hatten. Der irische Präsident hat vor allem repräsentative Aufgaben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten