pruefung

Japan

54-Jähriger gab sich bei Prüfung als sein Sohn aus

Weil er fürchtete, dass sein Sohn durchfliegen könnte, ging ein Japaner kurzerhand selbst zu einer Prüfung. Er ließ sich sogar Dauerwellen machen.

Aus Furcht, sein 20-jähriger Sohn könne bei einer Prüfung durchfallen, ist sein 54-jähriger Vater für ihn angetreten - doch obwohl der Japaner sich sogar Dauerwellen machen ließ, um seinem Filius ähnlich zu sehen, wurde er enttarnt. Wie die Behörden der westjapanischen Präfektur Nara am Mittwoch mitteilten, fiel der Mann wegen des Geburtsdatums auf der Prüfungskarte auf.

Für sich selbst hatte der Mann das begehrte Zertifikat für den Handel mit Medikamenten bereits im vergangenen Jahr erworben. Damals legte er ein Foto vor, auf dem er mit glatten Haaren und Brille zu sehen war. Diesmal trat er ohne Brille und mit lockigem Haupt an. Nach seiner Enttarnung sagte der Mann, sein Sohn wisse nichts von dem Schwindel.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten