Symbolbild

Tochter gefoltert

Brutale Eltern in Saudi-Arabien hingerichtet

Der Vater und seine zweite Frau quälten die neunjährige Tochter über ein Jahr lang. Grund: Der Vater glaubte nicht, dass sie seine rechtmäßige Tochter war.

Vor den Augen Hunderter Schaulustiger ist in Saudi-Arabien ein Ehepaar hingerichtet worden, das ein neunjähriges Mädchen zu Tode gefoltert hatte. Die Menge rief "Allahu akbar" (Gott ist groß), als der Vater des Kindes so lange mit dem Schwert geschlagen wurde, bis er starb. Die Stiefmutter des Mädchens wurde enthauptet.

Großes Gedränge am Hinrichtungsplatz
Die saudische Zeitung "Okaz" berichtete am Donnerstag, auf dem Hinrichtungsplatz neben der Sajjida-Aischa-Moschee in Mekka habe großes Gedränge geherrscht, als die beiden Verurteilten nach dem Gebet von den Justizbeamten gebracht worden seien. Der Fall der kleinen Ghusun, die von ihrem Vater und seiner zweiten Frau ein Jahr lang gequält worden war, hatte in Saudi-Arabien für großes Aufsehen gesorgt.

Tochter über ein Jahr brutal gequält
Die Medien hatten unter Berufung auf Krankenhausärzte und Ermittler berichtet, das Kind sei von seinem Vater mit Ketten und Eisenstangen geschlagen worden. Er kettete das Mädchen an eine Fensterbank und ließ es drei Tage lang ohne Nahrung und Wasser. Ein anderes Mal übergoss er das Gesicht seiner Tochter mit Kerosin und fügte ihr Verbrennungen an den Beinen zu. Außerdem fuhr er sie absichtlich mit dem Auto an. "All dies hat er getan, weil er den Verdacht hatte, dass Ghusun nicht seine rechtmäßige Tochter war", hieß es aus dem Innenministerium.

Mutter ging in Berufung
Der Vater wurde in erster Instanz zu fünf Jahren Haft verurteilt. Doch die Mutter des Mädchens forderte ein Berufungsverfahren. Im April 2007 wurden die beiden Angeklagten zum Tode verurteilt. Das Oberste Gericht des islamischen Königreichs bestätigte das Urteil im vergangenen Monat.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten