Symbolbild

Eingenommen

Ganzes Dorf unter Al-Kaida-Kontrolle

Dutzende Kämpfer des Terrornetzwerks Al-Kaida haben nach Angaben der irakischen Polizei ein Dorf im Nordosten des Irak in ihre Gewalt gebracht.

Die Aufständischen seien in Booten über den Fluss Diala in das Dorf Al-Shouan gelangt, das sie im Sturm eingenommen hätten, gab der Polizeisprecher der Provinz Diala, Ibrahim al-Obeidi, am Mittwoch bekannt. Die Al-Kaida-Kämpfer hätten sich am Dienstag in dem vorwiegend von Sunniten bewohnten Ort Gefechte mit einer Gruppe rivalisierender Sunniten geliefert, die ebenfalls gegen die US-Truppen und die irakischen Sicherheitskräfte kämpften.

Einige der 300 Dorfbewohner, die vor der Gewalt flüchteten, berichteten, mindestens sieben der 30 Häuser des Dorfes seien zerstört worden. Die Al-Kaida-Kämpfer hätten sie dazu zwingen wollen, sich an dem Kampf gegen die US-Truppen und die irakischen Sicherheitskräfte zu beteiligen. Diala ist eine der gefährlichsten Provinzen und gilt als Hochburg von Al-Kaida.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten