Nepalesen wollen Nackt-Rekorde auf Everest verbieten

"Obszön"

Nepalesen wollen Nackt-Rekorde auf Everest verbieten

"Der Berg ist uns heilig": Aus für Weltrekords-Geiferer am Mount Everest.

Der erste Nackte, die älteste Frau, der jüngste Bergsteiger (15 Jahre), der Erste mit nur einem Fuß, der erste Blinde: Die Nepaleischen Behörden wollen jetzt den nicht endlos wollenden Weltrekordsversuchen durch eitle Touristen auf dem Mount Everest einen Riegel vorschieben.

Anlass ist der jüngste Fall, bei dem ein Bergsteiger sich gebrüstet hatte, am längsten ohne Kleider auf dem Berggipfel ausgehalten zu haben. Einige Minnuten lang bibberte der Mann bei Minus-Graden auf der Spitze des welthöchsten Berges.

Erst kürzlich hatte ein Niederländer den Gipfel nur in Shorts erklommen.

"Strikte Regeln müssen her, damit das ein Ende hat", sagte Ang Tshering, Präsident der "Nepal Mountaineering Association". Die zuständigen Behörden haben die Regierund jetzt ersucht, die respektlosen Weltrekordversuche zu gesetzlich zu unterbinden. Die lokalen Bewohner verehren den Berg als Gottheit.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten