Vier Morde in Manhattan

Blutige Nacht

Vier Morde in Manhattan

In einer Wohnung wurden drei Leichen entdeckt. Unweit vom Tatort wurde eine vierte Person niedergeschossen. Die Hintergründe sind noch völlig unklar.

Im New Yorker Stadtteil Manhattan sind innerhalb weniger Stunden vier Morde verübt worden. In einer Wohnung in der Upper West Side wurden am Samstag die Leichen von zwei Männern und einer Frau gefunden. Sie wurden erschossen, bei den Leichen lag eine halbautomatische Schusswaffe. Vier Stunden später wurde im selben Viertel vor einem Wohnblock ein Mann niedergeschossen. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er starb.

Die beiden Tatorte lagen rund drei Kilometer von einander entfernt. Es war unklar, ob die Morde miteinander zusammenhängen. Auch die Tatzeit des Dreifachmordes war noch nicht geklärt; ein Nachbar sagte aus, seine Frau habe am Freitag gegen 20.00 Uhr (Ortszeit) mehrere Knallgeräusche gehört. In einer Wohnung des achten Stocks lagen eine 46-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann tot auf dem Boden, ein weiter Mann wurde erschossen in einem Stuhl vorgefunden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten