Amerikanerin sperrte Sohn in Käfig

20 Jahre Haft

Amerikanerin sperrte Sohn in Käfig

Eine Amerikanerin sperrte ihren Sohn in einen Käfig - und ließ ihn fast verhungern. Der 17-Jährige wog 22 Kilogramm. Sie muss nun in den Knast.

Weil sie ihren Adoptivsohn in einen Käfig sperrte und fast verhungern ließ, muss eine Amerikanerin für 20 Jahre ins Gefängnis. Das Strafmaß wurde am Donnerstag in Jacksonville im US-Staat Florida verkündet. Der 17-Jährige wog nur noch 22 Kilogramm, als ihn Mitarbeiter des Jugendamtes fanden.

Seine Adoptivmutter erklärte damals, die Behörden hätten ihr empfohlen, dass der Bub wegen gesundheitlicher und psychischer Probleme in einem Gitterbett bleiben solle. Zwei ebenfalls adoptierte 13-jährige Zwillinge sagten aus, sie seien in ähnlichen Käfigen eingesperrt worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten