Ballerina zerstückelt und in Säure aufgelöst

Vor 6 Jahren spurlos verschwunden

Ballerina zerstückelt und in Säure aufgelöst

Im Alter von 25 Jahren verschwand die russische Balletttänzerin Olga Demina spurlos - ihre Leiche wurde nie gefunden. Jetzt gibt es neue Hinweise auf das Verbrechen.

Das Verschwinden von Bolschoi-Ballerina Olga Demina ist eines der unzähligen ungelösten (möglichen) Verbrechen - doch nun sollen neue Hinweise Licht ins Dunkel bringen. Laut Informationen der britischen Tageszeitung "The Sun" soll der Verdächtige in diesem rätselhaften Fall im Gefängnis geplaudert haben. Der ehemalige Manager und Liebhaber der Ballerina soll demnach verraten haben, dass er die Leiche Deminas zerstückelt und in Säure aufgelöst haben soll. Die Überreste habe er in einem See entsorgt.

Die Suche nach Beweisen läuft nun auf Hochtouren, doch die russische Polizei macht sich nicht viel Hoffnung. "Schwefelsäure löst alles komplett in seine Bestandteile auf", heißt es von einem Polizeisprecher. Man werde jedoch die Suche weiter fortsetzen. 

Social Media Posts verschwunden

Olga Deminas Mutter sagte laut "Sun", dass ihre Tochter am selben Tag ihres Verschwindens noch sämtliche Postings auf ihren Social Media Seiten gelöscht habe. Darüber hinaus erhielt sie eine SMS, in der stand, dass Olga nach Europa gehen würde und sie nicht nach ihr suchen solle. Deminas Mutter vermutet, dass der mutmaßliche Mörder der Verfasser der SMS war, doch das konnte noch nicht nachgewiesen werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten