liebesspiel

Grenzschutz sehr aktiv

Bei Liebesspiel im Grünen von Polizei-Heli überrascht

Ein heimliches Liebestreffen eines Deutschen und einer Schweizerin an der Grenze wurde durch einen Hubschraubereinsatz des Grenzschutzes gestört.

Die geschlossenen Grenzen stellen viele Paare, die nicht im selben Land leben, vor ein Problem. Ein Deutscher und eine Schweizerin wollten sich wohl nicht mit Telefonaten und Videocalls zufrieden geben, deswegen trafen sie sich an der deutsch-schweizerischen Grenze. Doch dieses Treffen werden die beiden wohl so schnell nicht wieder vergessen.

© oe24
tweet
× tweet

 "Treffe ich meine Freundin an der grünen Grenze zum Picknick, landet ein Hubschrauber wegen uns", schreibt er in einem Tweet. Dazu veröffentlicht er Bilder von der spektakulären Kontrolle. "Unsere Papiere waren ok. Sind wieder geflogen, und wir dürfen weitermachen", heißt es weiter.

Der Einsatz stößt im Netz bei vielen auf Unverständnis: "Das kann aber nicht wahr sein? Wissen die, was eine Flugminute die Steuerzahler kostet?", heißt es beispielsweise in einem Kommentar. Die Zollverwaltung antwortete, man habe das Paar im Zuge der üblichen Grenzkontrollen und -überwachungen kontrolliert. "Möglicherweise hätte es sich ja auch um eine illegale Warenübergabe, etwa von Betäubungsmitteln, handeln können", heißt es.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten