Rumänien

Bombenalarm auf Bukarester Flughafen

Ein verdächtiges Gepäckstück wurde in einem Flugzeug gefunden.

Der Flugverkehr am Flughafen "Henri Coanda" in der rumänischen Hauptstadt Bukarest ist am Freitag durch einen Bombenalarm stark beeinträchtigt worden. In einem Flugzeug der Fluggesellschaft Lufthansa, das um 15:30 Ortszeit nach Düsseldorf abheben sollte, wurde ein verdächtiges Gepäckstück mit der Aufschrift "Ich habe hier eine Bombe hinterlassen" gefunden.

Der Flug wurde annulliert. Wie die Nachrichtenplattform "Hotnews" berichtete, wurden alle Passagiere in Sicherheit gebracht. Laut Berichten des TV-Senders "Antena 3" war ein Terminal des Flughafens zeitweise geschlossen.

Präsident Traian Basescu hatte erst gestern vor einer möglichen Zunahme terroristischer Attentate infolge der Beteiligung Rumäniens am Libyen-Konflikt gewarnt und "rechtzeitige Maßnahmen" des Geheimdiensts eingefordert. Derzeit tagt das Krisenkomitee des Flughafens, wie der Flughafensprecher Valentin Iordache bekanntgab. Ob das Gepäckstück tatsächlich eine Bombe enthält, ist bisher unklar. Laut "Antena 3" wurde am Freitag auf dem Flughafen "Henri Coanda" die Landung des Präsidentenflugzeugs erwartet.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten