Brand in Chemiefabrik fordert 30 Menschenleben

Shasand im Iran

Brand in Chemiefabrik fordert 30 Menschenleben

Das Feuer wurde durch eine Explosion bei Schweißarbeiten ausgelöst. Fast 40 Menschen erlitten teils schwere Verbrennungen.

Bei einem Brand in einer Fabrik für Chemikalien im Iran sind am Sonntagnachmittag mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 38 weitere Menschen sind bei dem Unglück in der Nähe der zentraliranischen Stadt Shasand verletzt worden.

Scheißarbeiten als Grund
Der Brand ist durch eine Explosion ausgelöst worden, die sich bei Schweißarbeiten an einem Vorratsbehälter der Fabrik ereignete. Die Fabrik ist auf die Herstellung von Putzmitteln und Kosmetik spezialisiert.

Vollbrand zweier Fabriken
Laut Augenzeugen explodierte ein mit 60.000 Litern Chemikalien gefüllter Behälter. Das gesamte Material der Fabrik und das einer benachbarten Fabrik gerieten in Brand. Einem Rettungshelfer zufolge wurden die Verletzten in Krankenhäuser gebracht. Von den 38 Verletzten litten 23 an schweren Verbrennungen.

Shasand in der Provinz Markasi liegt etwa 320 Kilometer südlich der iranischen Hauptstadt Teheran. Die Provinz ist eines der Industriezentren des Iran.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten