Corona Italien

Coronavirus

Todesopfer in Italien von 52 auf 79 gestiegen

Artikel teilen

Italien kämpft weiter gegen das Corona-Virus: Inzwischen gibt es bereits 2.264 Infizierte - 160 Patienten sind hingegen wieder gesund.

In Italien ist die Zahl der Toten durch das Coronavirus von 52 auf 79 gestiegen. Die Zahl der infizierten Personen stieg von auf 2.264, am Montag waren es noch 1.835 gewesen, geht aus Angaben des italienischen Gesundheitsministeriums hervor. 160 Patienten sind wieder genesen.
 
Die meisten Infektionsfälle gab es nach wie vor in den drei norditalienischen Regionen Lombardei, Emilia Romagna und Venetien. In Kärntens Nachbarregion Friaul Julisch Venetien wurden 13 Infizierte gemeldet, in Südtirol gab es nach wie vor einen Fall. Italien ist das in Europa am schwersten von der Lungenkrankheit Covid-19 betroffene Land. Elf Gemeinden in der Lombardei und Venetien sind seit zehn Tagen unter Quarantäne.
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo