alkohol_sxc

Auf Klassenreise

Deutscher Schüler soff sich zu Tode

Eine Lübecker Klasse machte eine Reise an die türkische Riviera. Für einen Schüler endete der Urlaub tödlich, sechs Mitschüler liegen auf der Intensivstation.

Die Reise einer deutschen Schulklasse in die Türkei nahm ein tragisches Ende. Einer der Schüler, der 21-jährige Rafael N., starb, sechs Mitschüler liegen auf der Intensivstation. Woran der Schüler starb ist noch nicht klar.

Eine türkische Nachrichtenagentur berichtet, Rafael habe Parfüm getrunken. Auch Drogen sollen im Spiel gewesen sein. Der Vater von Rafael spricht in einem Gespräch mit der BILD von gepanschtem Alkohol.

Party trotz Alkoholverbot
Fakt ist: Weil die Schüler schön öfters durch Alkoholexzesse auffielen, sprach der Lehrer der Klasse ein Alkoholverbot aus. Im ganzen Hotel bekamen sie keinen Alkohol mehr ausgeschenkt. Deshalb besorgte sich die Gruppe ihren Schnaps in einem nahegelegenen Laden.

Bei der Party auf einem der Zimmer fiel Rafael plötzlich ins Koma. Obwohl sofort ein Arzt gerufen wurde, konnte man ihm nicht mehr helfen. Sechs Mitschüler liegen ebenfalls auf der Intensivstation, zwei von ihnen werden nur mehr von Maschinen ab Leben gehalten.

Die Ermittlungen laufen bereits. Eine Obduktion soll Klarheit bringen, woran Rafael N. starb.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten